Ein Notebook auf dem Kinderschreibtisch?

In welchem Alter kann man seinem Kind das erste Handy kaufen? Oder ein Notebook? Das sind die Fragen, mit denen heutzutage immer mehr Eltern konfrontiert werden. In einem Alter von zwölf Jahren, in denen wir selbst beispielsweise früher noch mit Playmobil oder Lego spielten, gehört man als Kind vielleicht schon nicht mehr zur Clique, wenn man kein eigenes Handy besitzt- oder noch schlimmer: Keines mit einer integrierten Kamera.

Für Eltern ist es heutzutage sehr schwierig, zu wissen, was gut für ihre Kinder ist. Natürlich möchte man als Mutter und Vater, dass das Kind sich in seiner Schulklasse wohl fühlt, dass es Freunde hat oder von Mitschülern akzeptiert wird. Doch muss man, um dazu zu gehören, jeden gesellschaftlichen Trend mitmachen? Wir sagen: Nein!

Kinder sind auch heute noch Kinder und durchleben somit eine Lebensphase, in der es normal ist, sich mit Freunden zu treffen oder im Freien zu spielen. Wenn Sie sich also überlegen, was Sie Ihrem Kind schenken sollen, kaufen Sie ein Berg Gocart, damit es sich draußen bewegt. Ein Notebook ist an sich eine sehr nützliche Sache, jedoch vor allem für diejenigen, die etwas damit arbeiten. Für Kinder ist es also nicht nötig, ein Notebook zu besitzen, wenn sie ihre Anwendungen auch auf dem normalen Rechner nutzen können. Ein Notebook hat also auf dem Kinderschreibtisch nichts verloren!

Interessant und sinnvoll wird der Besitz des eigenen Notebooks erst für Jugendliche. Hier ist es durchaus lohnenswert, dem Kind ein Notebook zu schenken, zum Beispiel, wenn es die Oberstufe besucht und das Gerät zum Lernen oder zur Vorbereitung von Referaten nutzen möchte. Um die Präsentationen abzuspielen, kann es das Notebook auch mit in die Schule bringen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Ihr Kind, wenn es ein Studium beginnt. Meist muss man dafür umziehen und dann ist es angebracht, dass Ihr Kind einen eigenen PC oder ein Notebook besitzt.

Wie bei jedem Notebook – Kauf gilt: Vergleichen Sie die Angebote und suchen Sie das  Angebot aus, welches die Interessen des zukünftigen Nutzers am besten unterstützen kann.

Be Sociable, Share!