Mit Netbooks das Unileben meistern

Die neuen Netbooks versprechen, wie Sie bereits auf unserer Seite erfahren konnten, Flexibilität und Schnelligkeit. Überall erreichbar zu sein, Surfen in Communities oder die Universitätsbibliothek nach Büchern für die Hausarbeit durchforsten: Ohne ein Netbook ist heute an der Uni nichts mehr zu machen.

Die Netbooks sind in etwa so aufgebaut wie ein Notebook, nur kleiner und handlicher. Daher passen sie spielend einfach in die Unitasche der Studenten. Es gibt spezielle Schutzhüllen für das Tragen der Netbooks im Rucksack. Der Vorteil hier gegenüber dem Notebook: ein Netbook ist nicht nur viel kleiner, sondern auch viel leichter. Haben Sie schon einmal einen durchschnittlichen großen Laptop den ganzen Tag mit sich herum getragen? Verzichten Sie lieber darauf – es tut Ihrem Rücken garantiert nicht gut.

Ganz anders ist das mit den Netbooks. Beispiele für solche sind u.a. folgende:  Acer one 751, das asus eee PC 1005 H oder das Asus eee Pc. Warum empfiehlt sich die Anschaffung aber für Studenten?

  1. Bei Referaten oder Hausarbeiten kann man das Netbook bequem an den Beamer anschließen und muss nicht damit rechnen, dass der Universitäts-Laptop den USB-Stick, auf dem der Vortrag sich befindet, nicht erkennt. Man schließt schlichtweg seine eigene Hardware an. Auch für das spätere Berufsleben, beispielsweise als Referendar, kann die Anschaffung eines Netbooks für solche Zwecke dienlich sein.
  2. Man nimmt lieber das leichte Netbook mit in die Uni anstatt sich an bakterienverseuchte PCs zu setzen, die erstens ständig besetzt sind und zweitens kaum gereinigt werden.
  3. Man muss beim Schreiben einer Hausarbeit nicht in den stickigen Computerräumen verweilen, wo man meistens nicht einmal Getränke mit hinein nehmen kann, sondern kann sich einen schönen Platz auf dem Uni-Campus suchen, um seine Arbeiten zu erledigen.
    4.Ein Netbook ist extrem leicht und schont, wie bereits erwähnt, den Rücken beim Tragen.

Bei längeren Arbeiten am PC sollte jedoch, den Augen zuliebe, auf größere Bildschirme zurück gegriffen werden. Netbooks sind die idealen Begleiter für unterwegs, aber die Arbeit an einem größeren PC ist auf Dauer natürlich komfortabler. Im Unileben stellt die Anschaffung eines Netbooks auf jeden Fall eine gute Alternative dar, zumal die gängigsten Programme (Word Office, etc.) für Studenten billiger in der Anschaffung sind. Unsere Empfehlung also: Netbooks – klein, aber fein.

Be Sociable, Share!