Social Networking – der schnelle Draht zum Kunden

socialnetworkMit dem rasanten Aufstieg der Sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und LinkedIn haben sich die Möglichkeiten des Marketings und Networkings über das Internet grundlegend geändert, Die Kontaktaufnahme mit dem Kunden findet heute viel direkter statt als noch vor wenigen Jahren. Während früher animierte Werbebanner und Newsletter die einzige Möglichkeit der Kundenbindung darstellten, können dank der Sozialen Netzwerke ganz andere Werbekampagnen aufgelegt werden. Früher war man darauf angewiesen, dass der Kunde aus Eigeninteresse einen Newsletter abonniert oder einen Banner anklickt. Zwar muss der Kunde heute immer noch von selbst den Kontakt suchen, die Möglichkeiten ihn zu locken sind aber deutlich einfacher und für beide Seiten attraktiver geworden.


Der Aufbau eines Onlineshops – dank Social Networking eine Kleinigkeit

Wer heute einen Webshop aufbauen möchte, braucht sich um den Aufbau eines Kundenstammes nur noch wenige Gedanken zu machen. Neue Produkte oder Features im Shop können über die Sozialen Netzwerke schnell an die Kunden weitergegeben werden. Das Gute daran ist, dass man umgehend das Feedback der potentiellen Käufer hat. Der Auftritt in den Sozialen Netzwerken kann also als Gradmesser für das Gelingen der Verkaufsstrategie angesehen werden. Gerne gesehen werden Verlosungen unter den Followern in den Netzwerken. Die Aussicht auf einen Gewinn lockt zudem weitere Interessenten, von denen zumindest ein Teil auf Weiteres den Firmenposts folgt und möglicherweise zum Käufer wird. Im Zusammenhang mit den Gewinnspielen ist eine beliebte Methode auch, die Gewinnchance der Follower zu erhöhen, wenn diese den Link zum Gewinnspiel in verschiedenen Netzwerken und auf der eigenen Homepage weiterverbreiten. Dies hat den Vorteil, dass dank der vielen Backlinks auf das Gewinnspiel die Seite im Suchmaschinenranking steigt.


Social Networking mit Bedacht – wer überhastet geht ein unnötiges Risiko ein

Wichtig beim Social Networking ist, dass man sich vorher überlegt, welche Ziele verfolgt werden und wie man diese am besten erreicht. Vielfach wird von dem Prinzip ‚Viel hilft viel’ ausgegangen. Wer aber dabei einen Fehler macht wird schnell zum Gespött. So schnell wie man in den Sozialen Netzwerken aufsteigen kann, so schnell kann es auch bergab gehen. Wenige Posts die dafür mit bedacht gestaltet wurden bringen meist den größeren Erfolg. Wichtig ist auch, die geposteten Inhalte zu variieren. Nichts ist langweiliger, als auf drei verschiedenen Plattformen von ein und derselben Firma jeweils genau das gleiche zu lesen. Hilfreich kann es sein, sich beim Einstieg in die Welt des Social Networking professionelle Hilfe zu holen. Die Seiten der Bonofa AG bieten hier einen guten Anfang.

Bild: Gerd Altmann  / pixelio.de

Be Sociable, Share!